Qualität bei Messwerkzeugen feststellen – richtig einkaufen

Die Qualität bei Messwerkzeugen beeinflusst entscheidend die Qualität der Arbeit. Darum sollten Sie beim Einkauf wissen, auf welche Qualitätsmerkmale man achten sollte. In diesem Artikel erkläre ich auf welche Qualitätskriterien es ankommt und wie man die Werkzeuge prüft.

Verarbeitung

Oft ist eine unsaubere Verarbeitung der Werkzeuge bereits ein sicherer Hinweis auf minderwertiges Werkzeug. So sollten alle Metallteile entgratet sein. Das heißt die Kanten sind leicht gerundet und man spürt keine scharfkantigen Stellen mehr, wenn man mit den Fingerspitzen darüber streicht.  Holzgriffe sollten aus beständigen Harthölzer bestehen. Prüfen Sie die Holzoberflächen auf eine gleichmäßige Lackierung und einen sauberen Schliff. Achten Sie auf Lacktropfen und auf zu dünn lackierte Stellen.

Stabile Bauweise

Die Qualität der Messwerkzeuge zeigt sich in einer stabilen Bauweise. Stöße oder einen Sturz von der Werkbank sollten die Werkzeuge überstehen ohne ihre Präzision zu verlieren. Stabilität bei Winkeln beispielsweise erkennt man an der massiven Vernietung und an den in den Holzschenkel ein genuteten Messing Schienen. Tropenholz bei Winkeln und beim Streichmaß sorgt für Unempfindlichkeit gegenüber Feuchtigkeit. So verziehen sich die Messwerkzeuge nicht und bleiben präzise. Bei Streichmaßen belegt man die Anlegefläche mit besonders abriebfesten Tropenhölzern wie beispielsweise Pockholz. So verhindert man einen vorzeitigen Verschleiß.

Bezeichnung der Einzelteile eines 90° Grad Winkels
Eine doppelt ein genutete starke Messingschiene sorgt für dauerhafte Genauigkeit der Messergebnisse.
Massive Vernietung eines Winkels 90° Grad
Massive Vernietung eines Winkels 45°/135° Grad

Klemmschrauben

Klemmschrauben sollten gut halten und sich nicht lockern. Bei der Schmiege und beim Streichmaß halten Klemmschrauben den eingestellten Winkel bzw. das eingestellte Maß. Lockert sich eine Klemmschraube kann es zu folgenreichen Fehlern kommen.

Stabil eingearbeitetes Gewinde beim Streichmaß
Stabiles Metallgewinde und ergonomischer Griff der Klemmschraube des Streichmaßes

Ergonomie bei Messwerkzeugen

Die Qualität bei Messwerkzeugen zeigt sich in einer guten Ergonomie. Sie sollten beispielsweise gut in der Hand liegen. Nur wenn man einen Winkel sicher anlegen kann, lässt sich ein exakter Strich ziehen und nur wenn man ein Streichmaß sicher führen kann, ist ein präziser Riss möglich. Manche Händler bieten Gelegenheit die Werkzeuge einfach mal auszuprobieren. Finden Sie heraus, welche Werkzeuge Ihnen gut in der Hand liegen, bevor Sie investieren.

Beim Prüfen einer Korpus Kante ist die Griffmulde im Schenkel des Winkels eine große Hilfe.
Die Griffmulde im Schenkel erleichtert es den Winkel sicher zu halten.

 

90° Winkel prüfen

Achten Sie beim Einkauf auf die Rechtwinkligkeit des 90° Winkels. Auch kleine Abweichungen sollten Sie sofort reklamieren. Rechnet man eine kleine Abweichung von ca. einem Millimeter bei einem Winkel mit 150 mm Schienen Länge auf einen Meter hoch, kommt man schnell auf große Ungenauigkeiten von 5 bis 15 mm. Haben Sie Zweifel an der Präzision eines Messwerkzeugs, lassen Sie Sich ein anderes zeigen oder versuchen Sie es noch einmal bei einem anderen Händler. Ich prüfe ein Messwerkzeug auch schon mal direkt an der Ladentheke.

Zum Prüfen des Winkels benötigt man eine Platte mit absolut gerader Kante und einen spitzen Bleistift.
Man legt den Winkel an und zieht auf der ganzen Länge der Zunge einen geraden Strich, welcher im 90° Winkel auf der Anlegekante steht.
Nun dreht man den Winkel so herum, dass die andere Seite (des Winkels) auf der Platte aufliegt. Nun sollte die Zunge immer noch exakt an der Linie anliegen. Ansonsten ist der Winkel nicht genau.

Winkel 45° prüfen

Man verwendet eine rechtwinklige Platte und eine weitere Platte, welche eine gerade Kante hat. Folgende Bilder zeigen die Schritte, welche bei der Prüfung nötig sind.

Mit dem Gehrungswinkel zeichnet man zwei Striche in einem Winkel von 45° Grad Winkel und in einem Winkel von 135° Grad zur Grundlinie. Der Winkel zwischen den beiden Linien sollte exakt 90° Grad betragen. Verwenden Sie für diese Arbeit eine Platte mit exakt geraden Kanten.
Man prüft den Winkel der Testplatte. Beträgt er exakt 90° Grad lässt sich die Platte zur Prüfung verwenden.
Legen Sie die Prüfplatte an und überprüfen Sie so den aufgezeichneten 90°Grad Winkel.

Um die Qualität bei Messwerkzeugen zu erkennen sollten Sie diese genau prüfen. Nehmen Sie Sich Zeit und freuen Sie sich später über gute Arbeitsergebnisse.

Weitere Artikel

Fachliteratur

Wenn Sie das Buch kaufen wollen, können Sie über untenstehenden Link die Amazon Produktseite aufrufen und darüber den Kauf tätigen. Damit unterstützen Sie unseren Blog .

„Die Werkzeugkiste des Anarchisten“ Christopher Schwarz

Weitere Fachliteratur:

Wenn Sie sich für gute Fachbücher interessieren, schauen Sie auch auf unsere Bücher-Seite.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.